Hi ihr Lieben, „smile“-Emoticon

ab heute könnt Ihr euch für eine Leserunde bei lovleybooks bewerben. Zu gewinnen gibt es 7 E-Books und ein Taschenbuch. „smile“-Emoticon
Hier, der Link: http://www.lovelybooks.de/…/Mit-dem-P…/leserunde/1206899920/

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!

Hi Leute,

die letzte Woche war sehr aufregend für mich.

Am 13. ist endlich mein erstes Buch erschienen!!

Außerdem war ich am 16. und 17. zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse.

Es war eine tolle Erfahrung, andere Autoren und Blogger kennen zu lernen.

Wer Lust hat, kann sich hier Bilder davon anschauen.


Viel Spaß beim Stöbern.

Hi „smile“-Emoticon,

heute kam die Druckfahne. Jetzt heißt es, ein letztes Mal durchsehen, damit mein Verlag es an die Druckerei schicken kann. ‪#‎bintotalaufgeregt‬
Außerdem kam das sowohl lobende als auch kritische Testleserfazit. Herzlichen Dank an alle Testleser für die Mühe und Ehrlichkeit. „heart“-Emoticon
Weil ich Euch an meiner Freude teilhaben lassen möchte *grins*, zitiere ich eine von vier wundervollen:

>>Das Buch hat mir richtig richtig gut gefallen. Wenn man einmal damit angefangen hat zu lesen, wollte man es gar nicht weglegen, um zu sehen wie es weitergeht.
Es war sowohl romantisch, spannend als auch traurig. Man konnte mit den Protagonisten immer mitfühlen und sich in deren Position rein versetzen, wodurch die Geschichte noch realistischer wurde. Das Ende des Buches hat die ganze Geschichte perfekt abgerundet, da es ein Happy End gab. Insgesamt war es also ein echt tolles Buch.<<


Ich wünsche Euch einen tollen, erholsamen Abend!

Hi Leute,

es gibt Neuigkeiten zu "Du und ich und dieser Moment". Der Kurzroman erscheint

voraussichtlich noch im Dezember 2015! *Freu*


Gaaanz liebe Grüße <3


24.07.15

Hi Leute,


heute gibt es ein neues Zitat aus

"Mit dem Pfeil in die Liebe".


                                                                                                        Viel Spaß beim Lesen und ein schönes,                                                                                                                           entspanntes Wochenende!





„Ihr habt euch endlich geküsst“, wiederholte Susan, als sie die Sektflasche öffnete. Der Korken flog quer durch das Zimmer. „Ich habe es dir sofort angesehen. Außerdem konnte ich es mir denken. Deshalb habe ich auch den Sekt besorgt. Wer kann denn schon bei seinen blauen Augen lange widerstehen?“

Roxys Lächeln verrutschte.

„Ey! Ich habe auch vor ihm jemanden geküsst. Du tust so, als wäre es eine Sensation.“

„Es ist eine Sensation.“

„Du spinnst. Es gab zahlreiche männliche Geschöpfe vor ihm.“

„Ach ja? Seltsam. Irgendwie kann ich mich nicht daran erinnern. Außerdem muss ich anmerken, dass ich nie gedacht hätte, dass deine Wahl auf einen fällt, der alles verkörpert, was du vor ihm als abstoßend empfunden hast. Ein Banker.“

Was war mit Peter Simsons, Ronny Morsy und Reinhold Pfeffersteak? Roxy stemmte sich auf die Ellbogen und beobachtete Susan, wie sie zwei Plastikbecher befüllte und sich zur Abwechslung mal vorzeigbar aufs Bett setzte.

„Diesen Gedanken hatte ich auch schon“, sagte Roxy nachgiebig. „Aber John ist anders und ich glaube, dass ich mich deswegen erst dagegen gesträubt habe. Er machte mir Angst. Das tut er immer noch. Hin und wieder. Er ist so perfekt. Wir ergänzen uns.“

Susan blickte sie an, als wäre sie ein Hund mit wedelndem Schwanz, der gekrault werden wollte.

„Na dann … Prost!“

Hi ihr Lieben <3,


ich wollte Euch auf dem Laufenden halten. 

"Mit dem Pfeil in die Liebe" befinden sich zum letzten Mal bei meiner Lektorin. 

Danach wandert die Geschichte zu Testlesern.

Ich bin schon ganz gespannt, was sie davon halten.^^


Ich wünsche Euch allen ein erholsames und sonniges Wochenende!

15.06.15


Hi ihr Lieben, hier kommt ein weiterer Zitat von

 

Mit dem Pfeil in die Liebe 


Viel Spaß beim Lesen.


Eine hohe Mauer aus rotorangefarbenem Gestein befand sich auf der rechten Seite. Der Name der Einrichtung war mit weißer Farbe darauf gestrichen.
Sie blieben vor einer Schranke stehen und John wechselte ein paar Worte mit dem Wachmann.
Blumenbeete umrandeten den breit gepflasterten Weg, dahinter befanden sich hohe Bäume und unzählige  Gebüsche.
Es dauerte einige Meter, bis das Gebäude in Sicht kam.
Die Klinik ähnelte einer Festung oder einem Schloss aus gräulichem Gestein, mit Verzierungen um die riesigen Fenster und kleinen Engelsfiguren unter den roten Fensterbänken.0
Um die übergroßen Doppeltüren wuchsen Rosen an Holzgittern empor bis zum ersten Stockwerk.
Vor dem Haus sprudelte ein Springbrunnen aus weißem Marmor. Alles wirkte wie ein privates Luxusanwesen, nichts ließ darauf schließen, dass sich hier süchtige und psychisch erkrankte Frauen auskurierten.


03.06.15

Es gibt gaaaanz tolle Neuigkeiten!
Ich habe heute erfahren, dass die Kurzgeschichte, an der ich gerade schreibe, beim heartbeat-moments Label veröffentlicht wird!
Der Arbeitstitel lautet:


Du und ich und dieser Moment. <3


Wann es soweit ist, werde ich noch berichten.
Ich wünsche allen einen entspannten Dienstagabend.

Hier könnt Ihr schon mal stöbern:

http://www.heartbeat-moments.de/

Hallo ihr Lieben,
hier kommt der zweite Teil des Zitates von
Mit dem Pfeil in die Liebe. <3

Hoffentlich gefällt es euch. ‪#‎binganzgespannt‬#



Sie kniff ihm in den Bauch.
„Schon gut, erwischt. Du möchtest wissen, warum ich bei dir eingecheckt habe?“
Sie nickte und musterte ihn, während er sie mit einem belustigten Ausdruck betrachtete.
„Ich habe einen Pfeil genommen, ihn mit geschlossenen Augen auf eine Weltkarte geworfen und Gratia getroffen. Die Ostküste hat es als Einzige unbeschadet überstanden. Und dort steht bekanntlich dein S. U. N.“
Drei Sekunden beäugte sie ihn ungläubig, bis sie auf den Rücken fiel und losprustete. „Natürlich“, piepste sie. „Ausgerechnet du, der nicht mal ohne Planung und Recherchen einen Hotdog essen kann. Du musst mir den Grund echt nicht nennen. Ein Pfeil. Das glaubst du doch selbst nicht. Im Ernst!“ Sie hielt sich am Bauch fest, so sehr musste sie über sein verdutztes Gesicht lachen.
„Du denkst, ich bin nicht spontan?“ John tat beleidigt. „So, so. Dann überzeuge ich dich vom Gegenteil.“
Er sprang auf die Beine, glitt mit den Händen unter ihren Körper und beförderte sie ohne Problem auf seine Schulter. Mit ihr als Gepäckstück rannte er auf das Meer zu.
„John! Das musst du …“ Bevor sie es schaffte, den Satz zu Ende zu bringen, spritzte ihr Wasser ins Gesicht.


14.04.15

Hallo ihr Lieben,

heute kommt endlich das erste Zitat von 
"Mit dem Pfeil in die Liebe" „heart“-Emotico „smile“-Emoticon





Roxy legte sich auf den Rücken, schloss die Augen, genoss die Sonne auf der Haut, den rhythmischen Klang jeder einzelnen Welle und die Möwen, die über ihr kreischten. Es gab nichts Schöneres als diese Geräuschkulisse. 
„Sag mal, John …“ 
„Was möchtest du wissen?“
„Wie kam es dazu, dass du ausgerechnet bei mir gelandet bist? Es gibt auf der anderen Seite doch luxuriösere Angebote. An der Promenade, meine ich.“ 
Sie stemmte sich auf die Ellbogen.
Johns Mundwinkel erhoben sich und ein leises Lachen folgte. Ein paar Wassertropfen flossen über seine Brust bis zu dem unbehaarten Bauchnabel. Er hätte problemlos Wäschemodel werden können. O ja, definitiv.
Tourist, Roxy. Tourist. Denk dran! Sie räusperte sich und schaute zum Meer.
„Du wirbst gerade überschwänglich für dein Unternehmen."

31.01.14

Es ist soweit!

Heute habe ich das Manuskript an die Lektorin geschickt.

                                                Jetzt heißt es, sich in Geduld zu üben.=)


                     

               

                        30.12.14

               Der Titel steht fest!

Mein Debütroman erscheint voraussichtlich September 2015

unter dem Namen " Mit dem Pfeil in die Liebe".

 

 

                        

                        27.11.14 

Ich habe meinen ersten Autorenvertrag in der Tasche!

Beim bookshouse -Verlag!

(Kann es immer noch kaum glauben!)